Wissenschaftliche Begleitung der „Partnerschaften für Demokratie“ des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Type of project: Evaluation

client/donor: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Project team: Sabine Behn, Dr. Kari-Maria Karliczek, Daniel Schnarr

Duration: 1/1/2015 – 12/31/2019

Publications

Lokalen Partnern Gehör verschaffen.

Wie Partnerschaften für Demokratie viele Akteure einbeziehen und gemeinsam eine Strategie entwickeln können Handout 2018, Berlin

Vierter Zwischenbericht zum Berichtszeitraum 01.01.2018 – 31.12.2018 der Wissenschaftlichen Begleitung des Programmbereichs „Partnerschaften für Demokratie“

im Programm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ 2017, Berlin/Frankfurt a.M. 2017, Berlin/Frankfurt a.M. Progress report 2018

Dritter Zwischenbericht zum Berichtszeitraum 01.01.2017 – 31.12.2017 der Wissenschaftlichen Begleitung des Programmbereichs „Partnerschaften für Demokratie"

im Programm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ 2017, Berlin/Frankfurt a.M. Progress report 2017, Berlin/Frankfurt a.M.

Zweiter Zwischenbericht zum Berichtszeitraum 01.01.2016 – 31.12.2016 der Wissenschaftlichen Begleitung des Programmbereichs „Partnerschaften für Demokratie“

im Programm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ Progress report 2016, Berlin/Frankfurt a.M.

Camino ist seit 2008 mit der wissenschaftlichen Begleitung der Lokalen Aktionspläne bzw. seit 2015 der Partnerschaften für Demokratie betraut. Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ werden ca. 240 Partnerschaften für Demokratie (ehemals Lokale Aktionspläne) im Sinne von integrierten Handlungsstrategien zur Steuerung von demokratischen und zivilgesellschaftlichen Prozessen in Kommunen und Landkreisen in Ost- und Westdeutschland gefördert. Zentrale Themen der Partnerschaften für Demokratie sind die Bekämpfung gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus und die Stärkung von Demokratie.