Evaluation des Interkulturellen Kompetenzzentrums für Migrantenorganisationen als zivilgesellschaftliche Akteure der Partizipationspolitik in Berlin

Projektformat: Evaluation/Wissenschaftliche Begleitung

Auftraggeber/Fördergeber: Verband für interkulturelle Arbeit (VIA) Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V.

Projektdurchführende: Jasmin Rocha

Laufzeit: 01.04.2016 – 30.05.2018

Projektbeschreibung

Seit April 2016 begleitet Camino das Interkulturelle Kompetenzzentrum für Migrantenorganisationen – kurz IKMO – im Rahmen einer Evaluation. Das vom Verband für interkulturelle Arbeit (VIA) Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V., dem Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB) und Club Dialog e.V. durchgeführte Projekt will dazu beitragen, über die Professionalisierung der Migrantenorganisationen (MO) die Partizipation von Migrant/innen in Berlin langfristig zu verbessern. IKMO hat sich zum Ziel gesetzt, als Modellprojekt der partizipativen Einbindung von MO in eine strategisch ausgerichtete staatliche Integrationspolitik vom Senat und relevanten Fachverwaltungen wahrgenommen und anerkannt zu werden. Daher ging es in der ersten Phase der Evaluation schwerpunktmäßig darum, die Funktionsweise des Projektes und insbesondere seine Wirkungsmechanismen unter Berücksichtigung des Kontextes zu hinterfragen und zu überprüfen. Eine regelmäßige Reflektion der Zwischenergebnisse der Evaluation mit Blick auf die Wirkungsannahmen des Projektes sollte darüber hinaus dazu beitragen, den Projektansatz kontinuierlich zu verbessern.

Im zweiten Jahr der Evaluation ging es noch einmal stärker darum, in der Breite die Erreichung von Zielgruppen zu überprüfen und mittels einer Online-Befragung zu untersuchen, inwieweit die IKMO-Angebote bekannt sind, als relevant eingestuft werden und was mögliche Hürden für die Nutzung sowie Anregungen für zusätzliche Angebote sind. In qualitativen Interviews mit relevanten Akteuren aus Politik und Verwaltung soll es vor allem um Fragen der politischen Teilhabe von Migrantenorganisationen gehen. Die Ergebnisse der Evaluation werden in einem größeren Workshop mit den Nutzer/innen der IKMO-Angebote diskutiert und validiert. Darauf aufbauend werden gemeinsam Handlungsempfehlungen für die nächste Projektphase erarbeitet. Die Evaluation schließt mit einem Abschlussworkshop mit dem IKMO-Team und dem Endbericht im Mai 2018 ab.