HEROES® – Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre

Modellvorhaben der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zur Förderung der HEROES®-Arbeit mit Lehrkräften und Eltern an fünf Berliner Schulen

Projektformat: Evaluation/Wissenschaftliche Begleitung

Auftraggeber/Fördergeber: HEROES®

Projektdurchführende: Wolfgang Stuppert

Laufzeit: 01.01.2017 – 31.12.2018

Die Evaluation hat zum Ziel, die Wirkungen der HEROES®-Arbeit mit Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften auf die Einstellungen von Jugendlichen zu gewaltlegitimierenden Gendernormen nachzuvollziehen. Das Modellvorhaben ermöglicht HEROES® erstmals eine parallele intensive Zusammenarbeit mit allen drei genannten Gruppen an fünf Pilotschulen in Berlin, um die Reflexion von tradierten Normen bei Jugendlichen zu befördern und ihre Haltungen zu Ehre, Gleichberechtigung, Diversität und Gewalt zu beeinflussen. Während Schüler/innen an HEROES®-Workshops im Rahmen ihrer Schulklassen teilnehmen, wird für Eltern eine Reihe von Gesprächsabenden neu konzipiert und getestet. Für Lehrkräfte wird das Fortbildungsangebot verbreitert.

Die Evaluation konzentriert sich auf die mittelbaren Wirkungen der HEROES®-Elternarbeit auf Jugendliche, sowie die unmittelbaren Wirkungen der HEROES®-Workshops auf die Teilnehmenden. Das Untersuchungsdesign setzt auf eine anonyme Panel-Befragung der teilnehmenden Eltern, um Veränderungen in den Einstellungen zu Erziehung und Gleichberechtigung zu erfassen. Zusätzlich werden Jugendliche, die an Schüler/innen-Workshop der HEROES® teilgenommen haben, zu Veränderungen in ihrem Erwachsenenumfeld und den Wirkungen der HEROES®-Workshops auf sie selbst befragt.