Orientierungs- und Handlungsrahmen für das übergreifende Thema Gewaltprävention

Projektformat: Praxisbegleitung

Auftraggeber/Fördergeber: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF)

Projektdurchführende: Dr. Albrecht Lüter, Michael Bergert, Sirka Geese, Ingrid Haller, Arno Winther

Laufzeit: – 20.11.2018

Publikationen

Weitere Informationen unter: https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/themen/gewaltpraevention/

Projektbeschreibung

Der Orientierungs- und Handlungsrahmen (OHR) für das übergreifende Thema Gewaltprävention stellt in Ergänzung des Rahmenplans Berlin-Brandenburg eine Präzisierung und Anregung für den fachübergreifenden und fachbezogenen Unterricht dar. Er bietet darüber hinaus eine Orientierung für eine mögliche schulweite Implementierung des Themas Gewaltprävention, die – neben den Schülerinnen und Schülern – auch weitere Ebenen bzw. Zielgruppen an einer Schule einbezieht.

Der Orientierungs- und Handlungsrahmen Gewaltprävention ist gleichermaßen für die unterschiedlichen an Schule tätigen Berufsgruppen konzipiert, um diese in ihrer pädagogischen Arbeit zu unterstützen. Er richtet sich ausdrücklich nicht nur an Lehrerinnen und Lehrer, sondern ist auch für Fachkonferenzen, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Beratungs- und Krisenteams, Schulleitungen sowie Erzieherinnen und Erzieher gedacht. Der OHR Gewaltprävention ist für alle geeignet, die innerhalb des pädagogischen Angebots einer Schule eine fundierte Grundlage suchen, auf der sie aufbauen können, um Schülerinnen und Schülern Kompetenzen im Hinblick auf Gewaltverzicht und konstruktives Konfliktverhalten beizubringen. Der OHR Gewaltprävention umreißt hierbei relevante Bereiche, in denen Kompetenzen eingeübt und erworben werden können, die inner- und außerhalb von Schule, während der Schulzeit und darüber hinaus zu einem gewaltfreien Leben und Handeln befähigen.