Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung des integrierten Handlungskonzeptes gegen Rechtsextremismus und Rassismus des Landes NRW

Projektformat: Evaluation/Wissenschaftliche Begleitung

Auftraggeber/Fördergeber: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektdurchführende: Jasmin Rocha, Till Sträter

Laufzeit: 01.01.2016 – 31.12.2018

Projektbeschreibung

Camino setzt die wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung des integrierten Handlungskonzeptes gegen Rechtsextremismus und Rassismus um und berät die Landeskoordinierungsstelle, die 2008 von der Landesregierung eingerichtet wurde. Das integrierte Handlungskonzept des Landes Nordrhein-Westfalen dient der Prävention von und der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Rassismus und umfasst insgesamt 167 Maßnahmen in verschiedenen Handlungsfeldern. Verantwortlich für die Umsetzung ist die gesamte Landesregierung; eine interministerielle Arbeitsgruppe steuert den Umsetzungsprozess. Mit dem Handlungskonzept ist die Zielsetzung verbunden, die vielfältigen Aktivitäten der Landesregierung durch eine nachhaltige Strategie besser aufeinander abzustimmen. Es wird regelmäßig überprüft, inwieweit die Maßnahmen umgesetzt werden und ob aufgrund aktueller Entwicklung Anpassungsbedarfe bestehen. Die Begleitung von Camino umfasst u.a. die Entwicklung eines Abfrage- und Controlling-Instrumentes in Form einer Datenbank, die Konzeption einer landesweiten Tagung zur Erörterung des Umsetzungsstandes des Handlungskonzeptes, die Unterstützung bei der Erstellung des Jahresberichts, sowie die Beratung zur Entwicklung eines Revisionsprozesses.