Berliner Monitoring Jugendgewaltdelinquenz. Dritter Bericht 2016

Risikofaktoren für Jugendgewalt in Erziehung und Schule: Verbreitung und Prävention

2016 in Berliner Forum Gewaltprävention Nr. 58, Berlin

Format Forschungsbericht

Autoren: Dr. Albrecht Lüter, Michael Bergert, Miriam Schroer-Hippel

Beschreibung

Das dritte Monitoring Jugendgewaltdelinquenz informiert erneut auf einer sozialräumlichen Ebene über den Stand und die Entwicklung der Jugendgewalt und die Praxis ihrer Prävention in Berlin. Als Schwerpunktthema werden zudem ausgewählte Risiko- und Schutzfaktoren für Jugendgewalt in Erziehung und Schule sowie Ansätze zu ihrer Prävention behandelt. Dies sind die folgenden Faktoren: Gewalterfahrungen in der Familie, und zwar sowohl direkte Viktimisierungen als auch das Miterleben häuslicher Gewalt, und Schuldistanz sowie eine beteiligungsorientierte Schulkultur als Schutzfaktor für Jugendgewalt. Das Monitoring enthält zusätzlich zu den bisher berücksichtigten Daten einen exemplarischen Vergleich der wohn- bzw. tatortbezogenen Erfassung von Jugendgewaltdelinquenz am Beispiel Tempelhof-Schönebergs auf der Grundlage der Statistik der Jugendgerichtshilfe.

Der Bericht bezieht sich auf Daten aus dem Jahr 2014 und setzt sie in Bezug zu der vorherigen Entwicklung. Dabei werden erstmals Zeitreihen in den Blick genommen, die teilweise bis auf das Jahr 2006 zurückblicken.

Herunterladen: Bfg 58 Monitoring 2016 pdf (7.6 MB)